Es muss nicht immer die klassische Variante sein, Mousse au Chocolat lässt sich auch auf Basis eines veganen Rezepts zubereiten. Diese Nachspeise ist ein Muss für alle Schoko-Fans, sie macht regelrecht süchtig.

mousse-au-chocolat-6
Mousse au ChocolatAusschließlich mit vegangen Zutaten zubereitet

Die Idee

Schokospeisen sind bei nahezu jedermann beliebt, doch leider müssen Veganer häufig verzichten oder mit einem schlechten Gewissen zubeißen. Der Grund ist stets derselbe: Die meisten Rezepte enthalten Ei oder Milch.

Allerdings ist es möglich, viele Rezepte auf als vegane Varianten umzusetzen. Dies trifft auch für Mousse auch Chocolat zu. Mit dem folgenden Rezept möchte ich zeigen, wie mit wenigen Zutaten eine köstliche Süßspeise gelingt.

Vegane Mousse au Chocolat

Für 2 Portionen

2 große Bananen (sonst 3 kleine)
1 reife Avocado
2 Esslöffel Kakaopulver

Zum Verfeinern (nach Belieben)
– Agavendicksaft
– Vanille und Zimt
– Chilipulver

Hinweis: Der Geschmack wird maßgeblich von Sorte und Qualität des Kakaopulvers bestimmt. Vor allem mit sehr preiswertem Kakao habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht. Es lohnt sich, ein sehr hochwertiges Produkt zu verarbeiten, weil es im Geschmack runder und außerdem nicht so bitter ist.

Zubereitung

Die Bananen und die Avocado schälen. Alle geschälten Früchte nun in den Mixbehälter geben und dann das Kakaopulver darüber streuen. Abschließend alles schön klein mixen und abschmecken, d.h. eines der empfohlenen Süßungsmittel dazu geben.

Weil die Zutaten eine zähe Masse bilden, empfiehlt es sich, beim Mixen zunächst mit der niedrigsten Drehzahl zu arbeiten. Ich selbst halte den Mixer mehrfach an, um den Behälter vom Sockel zu nehmen und die Schokomasse kurz mit einem Löffel umzurühren. Dabei kratze ich vor allem die groben Stücke vom Boden ab sowie aus den Ecken heraus, damit die Zutaten auch vollständig zerkleinert werden. Am besten nicht gleich das gesamte Kakaopulver in den Mixbehälter geben, sondern nur einen Teil. So ist es möglich, zwischendurch abzuschmecken – denn zu viel Pulver kann die fertige Schoko Mousse bitter schmecken lassen.

Wie die klassische Mousse au Chocolat sollte auch die vegane Variante abkühlen. Daher die Masse in Schälchen füllen und diese für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließend servieren und genießen.

Hinweise für Feinschmecker

Der Geschmack wird stark vom Kakaopulver beeinflusst. Je nach verwendetem Pulver schmeckt die Mousse am Ende ganz anders. Ich rate dazu, hochwertigen Kakao zu kaufen, beispielsweise Fair Trade gehandelter Bio-Kakao. Der geschmackliche Einfluss des Kakaopulvers ist wirklich enorm!

Ähnlich verhält es sich im Übrigen mit den Bananen. Sie sind in erster Linie gedacht, um der Masse eine gewisse Süße zu verliehen und die Avacado zu strecken. Zu viel Banane lässt die Mousse sehr fruchtig schmecken. Wer es eher klassisch schokoladig haben möchte, verwendet daher nicht zu viel Banane.

Tipp zur Reinigung des Mixbehälters: Selbst beim Ausschaben des Mixbehälters mit einem Geizhals bleibt noch ein Teil der Schokomasse zurück. Wenn sie fest wird, gestaltet sich die Reinigung des Behälters schwierig. Daher befülle ich den Mixbehälter umgehend mit Wasser und mixe dann auf höchster Stufe. So werden die Rückstände zuverlässig gelöst und dann mit dem Wasser ausgegossen.

mousse-au-chocolat-1
Die Basiszutaten auf einen Blick
mousse-au-chocolat-2
Avocado, Banane und Kakaopulver im Mixbehälter
mousse-au-chocolat-3
Abschmecken (ich gebe 4 TL Agavendicksaft hinzu)
mousse-au-chocolat-4
Fertig gemixt - beeindruckend wie stabil die Masse ist
mousse-au-chocolat-5
Portionieren und dann ab in den Kühlschrank

Ergänzende Rezeptideen

DSC02567chia

Chia Pudding

Mit wenigen Handgriffen zubereitet und lässt sich auf vielfältige Art und Weise verfeinern. Sollte man unbedingt probiert haben.

Choc-Banana Pudding

Schön leicht und dennoch im schokoladigem Aroma. Ein tolles Dessert, das große geschmackliche Abwechslung verspricht.

Showing 2 comments
  • doro
    Antworten

    danke für das leckere rezept. eine freundin hat mir den link geschickt und ich bin begeistert. schmeckt wirklich ganz lecker und ist eine tolle alternative zu gekaufter mousse au chocolat. schade nur, dass avocados immer so teuer sind.

    • Jochen
      Antworten

      Hallo Doro,

      ja, das mit den Avocados kenne ich nur allzu gut. Ich schlage daher gerne zu, wenn sie im Angebot sind. Zumal man mit ihnen noch viele andere leckere Speisen (vor allem Smoothies) zubereiten kann.

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search