Vermutlich gibt es keinen zweiten Entsafter im Spitzensegment, der in so vielen Haushalten anzutreffen ist. Der Champion Entsafter aus den USA ist längst ein Klassiker, der einfach nicht vom Markt verschwinden will – und das aus gutem Grund. Ihm wird nachgesagt, dass seine mehr als 50 Jahre alte Konstruktionsweise immer noch zeitgemäß ist und somit die Zubereitung erstklassiger Rohkostsäfte verspricht.

Es dürfte nicht überraschen, dass ich diesen Entsafter unbedingt testen wollte. Als sich mir die Gelegenheit bot, habe ich nicht gezögert. Auf dieser Seite möchte ich meine Erfahrungen teilen und aufzeigen, was die Champion Saftpresse zu leisten vermag.

Ein echter Profi-Entsafter

Der Entwickler dieses Küchengeräts verfolgte bereits im Jahr 1955 lediglich ein Ziel: Es sollte ein Entsafter entstehen, der keine Wünsche offen lässt. Er sollte eine maximale Saftausbeute liefern und zugleich mit einem hohen Komfort in der Bedienung punkten. Insgesamt wurde eine sehr hohe Messlatte angelegt und es entstand einer der besten Entsafter aller Zeiten. Somit gibt es keine Zweifel, dieser Entsafter ist der Oberklasse zuzuordnen.

champion-entsafter-mm
Champion Juicer

Champion Entsafter im Test

Wesentliches Merkmal des Champion Entsafters ist sein großer Motor, der mit einer vergleichsweise hohen Drehzahl arbeitet. Hieraus ergibt sich der Vorteil, Zutaten besonders komfortabel und schnell zu entsaften. Kräftiges Drücken ist nicht erforderlich und zugleich sind Karotten, Äpfel und Co in Windeseile zerkleinert. Diese hohe Geschwindigkeit ist aber nicht nur der Drehzahl, sondern auch der Presswalze geschuldet, die im vorderen Bereich mit flachen Klingen ausgestattet ist.

Die Saftausbeute ist gut, d.h. der Trester ist trocken. Die Leistung einer Greenstar Elite (hinsichtlich der Ergiebigkeit) wird nicht ganz erreicht, aber dafür ist der bereits erwähnte Bedienkomfort deutlich größer. Zugleich arbeitet die Saftpresse durchaus schonend. Man darf sich von der hohen Drehzahl nicht täuschen lassen: Die Wärmeentwicklung ist längst nicht so groß, wie einige Menschen womöglich befürchten. Ebenso konnte ich keine intensivere Oxidation feststellen bzw. keine raschen Verfärbungen am Fruchtsaft feststellen. Dementsprechend bleiben Vitalstoffe, Vitamine und Mineralstoffe offensichtlich erhalten.

Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, besonders wenn man sich das Alter der Konstruktionsweise vor Augen hält. Vor mehr als einem halben Jahrhundert gelang die Entwicklung eines Entsafters, der sich mit den heutigen Geräten immer noch messen kann. Auch über den Gehalt an Fruchtfleisch ist Saft gibt es nichts zu klagen, er ist nicht sehr hoch.

Der Saftpresse von Champion wird manchmal nachgesagt, sie wäre zum Entsaften von Blattgemüse nicht geeignet. Dieser Aussage kann ich nur bedingt zustimmen. Andere Geräte mögen zwar besser sein, doch „kräftigere“ Blätter (z.B. Grünkohl) lassen sich durchaus entsaften. Außerdem ist es möglich, den blättigen Trester erneut zu entsaften und somit die Saftausbeute zu steigern. Für das Entsaften größerer Blätter ist das Küchengerät somit durchaus zu gebrauchen. Wer jedoch feinblättige Gräser (z.B. Weizengras) als Zutat für grüne Säfte verarbeiten möchte, ist in der Tat besser damit beraten, die Greenstar oder einen Omega Juicer zu wählen. Laut Hersteller kann der Champion Juicer MAR 220 sogar Sorbet zubereiten, ausprobiert habe ich das allerdings nicht.

Reinigung des Küchengeräts

Zunächst ist es erforderlich, den Entsafter zu zerlegen. Dies geschieht schnell und unkompliziert. Anschließend werden die Teile abgespült und teilweise auch abgebürstet. Bei der Presswalze gilt es ein wenig aufzupassen, da sie über Klingen verfügt. Wer routiniert ist, bekommt die Teile in 3 – 5 Minuten gereinigt. Der Reinigungsaufwand liegt somit im üblichen Rahmen.

Vor- und Nachteile auf einen Blick

Stärken

  • Sehr komfortabel
  • Schnell
  • Ein echter KLassiker

Schwächen

  • Aus Sicht einiger Personen dreht er ziemlich schnell

Fazit

Dieser Entsafter eignet sich für all diejenigen, die es vor allem eilig haben oder große Mengen an Rohkost für ihren Saft zerkleinern möchten und daher eine komfortable Lösung suchen. Das Entsaften erfolgt schnell und zuverlässig, zugleich ist es nicht erforderlich, viel Kraft aufzuwenden. Die Ausbeute ist vollkommen in Ordnung, d.h. auch hier gibt es nichts zu beanstanden.

Wo kaufen?

team-gruene-smoothies-org

Mehrer Händler bieten den Omega Juicer 8226 an. Trotzdem rate ich Kaufinteressenten dazu, bei den beiden Smoothie-Spezialisten Heike und Stefan zu kaufen. Ich habe sie bereits vor Jahren kennengelernt und längst ist eine tolle Freundschaft entstanden. Ihr Shop gruenesmoothies.org steht für vorbildlichen Service, der u.a. eine professionelle Beratung, Kauf auf Rechnung und eine schnelle Auslieferung umfasst.

Showing 2 comments
  • Moni
    Antworten

    Danke für den Beitrag mit den guten Fotos vom Entsafter. Bei einer Freundin in den USA haben wir mit ihm fast täglich frischen Karottensaft zubereitet. Ich wollte ihn mir auch kaufen, war aber wegen des Modells unsicher. Jetzt weiß ich, dass es der Champion Juicer war. Er ist schon bestellt, kann es kaum erwarten meinen ersten selbstgepressten Saft zu genießen!

    • Jochen
      Antworten

      Hallo Moni,

      freut mich, dir auf diesem Weg geholfen zu haben. Überrascht bin ich nicht, denn in den USA ist der Champion Entsafter wirklich sehr verbreitet. Bin mir sicher, dass du schon bald viele leckere Rohkostsäfte zubereiten wirst!

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search