Der Bianco Forte ist ein Mixermodell, das technisch dem Puro ähnelt. Ihn hatte ich ebenfalls in der Küche stehen, um seine Leistung zu ermitteln und mit anderen Hochleistungsmixern zu vergleichen. Im nachfolgenden Erfahrungsbericht zeige ich, wie sich der Mixer im Test geschlagen hat.

bianco-forte-1
Bianco ForteMixer mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis

Optik

Die Mixer aus dem Hause bianco di puro sind unter anderem für ihr gelungenes Design bekannt und werden vor allem deshalb sehr gerne gekauft. Doch beim Forte wurde das Design bewusst abgespeckt. Das Gehäuse wirkt relativ wuchtig und ist nicht so formschön wie beim Puro. Zudem wurde das Bedienfeld einfacher gehalten, die Tasten sind simpler und großflächiger arrangiert.

Ein wirklicher Designmixer ist der Bianco Forte somit nicht – zumindest meinen Geschmack tritt der nicht hunderprozentig. Allerdings soll er das auch gar nicht sein. Vielmehr richtet sich der Hersteller mit diesem Gerät an all diejenigen, die einen erstklassigen Mixer suchen und gleichzeitig nur so viel Geld wie unbedingt nötig ausgeben möchten. In anderen Worten: Bianco setzt ganz bewusst auf ein simpleres Gehäuse, um die Technik des Puro zu einem niedrigen Preis anbieten zu können. Bei der Entwicklung dieses Mixers stand nicht das Design, sondern das Preis-Leistungs-Verhältnis im Vordergrund.

Ich selbst finde die Formgebung in Ordnung. Ein wirkliches Designobjekt mag Bianco zwar nicht abliefern, aber schämen muss man sich für den Mixer noch lange nicht. Außerdem können Käufer zwischen vier verschiedenen Farben wählen.

Technische Daten: Technische Daten: Ein Wolf im Schafspelz?

Wichtiger als das Design eines Mixers ist die eigentliche Mixleistung. Für ein optimales Mixergebnis muss das Gerät ordentlich motorisiert sein, d.h. es muss ausreichend Kraft zur Verfügung stehen und gleichzeitig wird eine hohe Drehzahl gefordert, vor allem wenn grüne Smoothies zubereitet werden sollen. Für ein gutes Aufbrechen der Pflanzenfasern gilt die Faustregel, dass die Messer mit rund 30.000 Umdrehungen pro Minute rotieren sollen.

Leistung: bis 1.680 Watt
Umdrehungen: bis 32.000 U/Min.

Beim Anblick dieser Daten wird deutlich, dass sie mit denen des Bianco Puro übereinstimmen. Da sich beide Mixer dieselbe Technik teilen, überrascht dies nicht. Demnach ist der Bianco Forte ordentlich motorisiert und sollte für jede Aufgabe in der Küche bestens gewappnet sein.

Mixer in der Praxis

Ich wusste schon, dass sich der Puro hervorragend in der Küche geschlagen hat. Dementsprechend bin ich sehr zuversichtlich gewesen, ich wäre überrascht, hätte der Forte ein anderes Ergebnis abgeliefert. Doch das hat er nicht. Auch er ist meinen Erwartungen mehr als gerecht geworden. Die Smoothies werden richtig fein, d.h. ihre Konsistenz ist schön cremig und grobe Fitzelchen vom Blattgrün sucht man vergeblich.

forte-mixgut
Bianco Forte Mixgut-AnalyseTop-Ergebnis: sehr feiner grüner Smoothie

Da ich die Automatikprogramme des Puro schon ausprobiert habe, bin ich diesen Schritt übergangen. Einmal habe ich das Smootie-Programm getestet und war am Ende zufrieden. Die Bedienung an sich ist ein Kinderspiel, wegen der übersichtlich angeordneten Tasten und der eindeutigen Beschriftung findet man sich bei diesem Mixer sofort zurecht. Ebenso lässt sich das Display bestens ablesen, deswegen kann ich in Sachen Bedienung eine klare Bestnote erteilen.

Mixbehälter im Check

Anders als beim Volto befindet sich nicht der Premium Mixbehälter an Bord, stattdessen erfolgt die Auslieferung zusammen mit dem etwas einfacheren Solito Behälter. Doch wie ich im Praxisteil schon mitgeteilt habe, konnte ich keinen Unterschied feststellen, d.h. der Mixbehälter mit quadratischem Deckel arbeitet vollkommen zuverlässig.

Die von Bianco ergänzend angebotenen Zusatzbehälter passen auf alle hauseigenen Mixermodelle und somit auch auf den Forte. Weil gerade Bedarf bestand, habe ich Senfkörner im Flower Behälter zu Pulver gemahlen – das Mahlen funktionierte einwandfrei. Noch mehr überrascht mich allerdings der Square Behälter. Er zerkleinert die Zutaten wie kein anderer Behälter, Blattgemüse und Obst werden besonders fein. Im Gegensatz zum Bianco Primo, der am Square Behälter richtig arbeiten muss, kommt der Forte mit dem Behälter mühelos zurecht.

bianco-forte-3
Solito BehälterStandardbehälter des Bianco Forte

Fazit

Dank seines immens starken Motors ist der Bianco Forte für alle erdenklichen Aufgaben in der Küche gewappnet. Er macht hervorragende Smoothies und auch Getreide zerkleinert er mühelos. Beim Design müssen gewisse Abstriche in Kauf genommen werden, doch im Gegenzug wartet das Küchengerät mit einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Ich kann den Mixer daher uneingeschränkt empfehlen.

bianco-forte-2
MotorsockelAlles schön übersichtlich

Wo kaufen?

team-gruene-smoothies-org

Inzwischen ist der Bianco Forte bei vielen Händlern erhältlich. Trotzdem rate ich Kaufinteressenten dazu, sich für die beiden Smoothie-Spezialisten Heike und Stefan zu entscheiden. Ich habe sie bereits vor Jahren kennengelernt und längst ist eine tolle Freundschaft entstanden. Ihr Shop gruenesmoothies.org steht für vorbildlichen Service, der u.a. eine professionelle Beratung, Kauf auf Rechnung und eine schnelle Auslieferung umfasst.

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search